Aktuelles Schuljahr 2017/2018

(aktualisiert: 11.2017)

Mini-Marathon

Mehr als 3500 Kinder sorgten dafür, dass der Mini-Marathon von Vielen als der Höhepunkt des Marathonwochenendes in Kassel betrachtet wurde. Und mittendrin 16 Läufer unserer Schule. Der 4,2km langen Kurs führte die Kinder durch den Auepark. Groß war die Aufregung bei Kindern und Eltern als es endlich an die Startlinie ging. Die Anfeuerungsrufe der vielen Zuschauer im Park machten so manches Seitenstechen vergessen. Und dann ging es zur Schlussrunde ins Auestadion! Die Atmosphäre, die die Kinder hier auf ihren letzten Metern begleitete, verlieh schweren Beinen noch einmal Flügel und sorgte bei Läufern und Zuschauern gleichermaßen für Gänsehaut. Spätestens jetzt wurde klar, dass die Kinder tatsächlich die eigentlichen Stars des Kasselmarathons sind. Mit ihren verdienten Medaillen um den Hals wurden die Minis zu den Größten.

Für die Louise-Schröder-Schule Niedenstein starteten (hintere Reihe v.l.) Maximilian Boll, Helena Brandt, Stella Mey, Nathalie Hohmann, Jonas Möller, Mika Nürnberger, Julian Heinemann, Shania Wolff, (vordere Reihe v.l.) Mayleen Klipp, Sophia Rausch, Mailo Nürnberger, Mikkeline Gericke, Elisabeth Herbold , Daniel Coskun, Leon Braun, Noah Fröhlich

 

Mini Marathon

 

Begegnungscafé – mal anders

Am 28.9. wurde das Begegnungscafé von der Grundschule Niedenstein einmal anders gestaltet: Mit einer Wanderung und anschließendem Stockbrotbacken.

Treffpunkt war der Schulhof. Weit über 100 Personen stellten sich dort zu einem großen Kreis auf. Frau Frohnert übte mit allen ein gemeinsames Lied ein. Mit dem Refrain „nehmen heißt geben, geben heißt nehmen“ wurden Kastanien, Nüsse, Äpfel und andere herbstliche Dinge weitergereicht. Das klappte natürlich nicht immer und sorgte in der großen Runde für viel Gelächter. „Alle sind eins in unserm Kreis“, der Text passte zur Aktion!

Nun sangen unsere Gäste ein Lied aus ihrer Heimat und alle begleiteten es mit rhythmischem Klatschen.

Danach wanderte die gesamte Gruppe durch den Goddelbusch in Richtung Ermetheiser Grillhütte. Ganze sieben Kilogramm Brotteig wurden dort um unzählige Stöcke gewickelt und über dem Lagerfeuer gebacken - Zeit für Gespräche und gegenseitiges Kennenlernen.

Am Ende des Nachmittags war klar – alle freuen sich auf eine Wiederholung des gelungenen Treffens.

Danke an sämtliche Beteiligte, vor allem an die Ermetheiser Feuerwehr.      

 

BegegnungscafeBegegnungscafe 2

 

Manege frei – Vorhang auf für den Zirkus Phantasia!

Bereits zum zweiten Mal war der Zirkus Phantasia zu Gast in Niedenstein. Eine ganze Woche lang durften die Schüler und Schülerinnen der Louise-Schröder-Schule und die Kindergartenkinder der Rasselbande und der Arche Noah Zirkusluft schnuppern.

In der Projektwoche übten die Kinder gemeinsam mit den Artisten eine abwechslungsreiche Zirkusvorstellung ein: Sie trainierten fürs Schwarzlichttheater, für die Schwerterkiste, für das Trapez, wurden zu Fakiren, übten Seiltanzen, Akrobatik, Jonglieren und Zaubern oder studierten lustige Clownsnummern ein.

Dann war es endlich so weit; der Zirkusdirektor sprach die magischen Worte: „Manege frei, Vorhang auf!“ In einer mehr als zwei Stunden dauernden Vorstellung zeigten alle Beteiligten, was sie gelernt hatten. Das Ergebnis begeisterte die .Zuschauer. Zum Schluss hielt es sie nicht mehr auf ihren Bänken – stehend applaudierten sie allen Mitwirkenden.

Herzlichen Dank an alle Helfer und Unterstützer!     

Zirkus1Zirkus2

 

Europa in Niedenstein

Anlässlich des 40-jährigen Partnerschaftsjubiläums der Städte St.Germer de Fly (Frankreich) und Niedenstein gestalteten die Kinder der beiden Grundschulen eine Ausstellung.

Vorangestellt war eine Projektwoche zum Thema „Europa“. Die Kinder konnten sich in Ländergruppen einwählen. Landestypisch wurde gesprochen, gesungen, getanzt, gespielt und gekocht.

Im Verlauf der Projektwoche entstand die Ausstellung, welche anlässlich des Jubiläumsfestaktes präsentiert wurde. Die Gäste zeigten sich begeistert und beeindruckt über die Arbeitsergebnisse der Kinder. Ende September ging die Ausstellung auf die Reise nach Frankreich und wurde auch dort bewundert.

Als Dankeschön und Anerkennung überreichten Andrea Fink- Beller und Ilona Schwarz im Namen des Partnerschaftsvereins dem Förderverein der Grundschule Niedenstein eine Spende.

 

 

Spende Frankreich HP